Icon Contact

Büro Wetzlar:

06441 / 44798-0

Büro Reichelsheim:

06035 / 9113-0

info@gaerth-martin.de

WISSENSWERT & AKTUELL

Hauskauf mit Holzwurm – Rücktritt vom Kaufvertrag trotz Gewährleistungsausschlusses möglich

20.11.18
Allgemein

Der Fall:

Nach Kauf eines Fachwerkhauses stellte der Käufer fest, dass dieses einen massiven Befall durch Pilze und Insekten aufwies. Es stellte sich heraus, dass der Verkäufer seinerzeit nicht nur umfangreiche Arbeiten an der Fassade des Gebäudes, sondern auch an den Holzbalken des Fachwerks vorgenommen hatte. Anlass war ein Holzwurmbefall. Dies wurde dem Käufer im Rahmen der Vertragsverhandlungen jedoch nicht mitgeteilt. Wie oft üblich, ließ der Verkäufer einen Gewährleistungsausschluss in den Kaufvertrag aufnehmen. Der Käufer erklärte den Rücktritt vom Kaufvertrag und der Fall landete vor Gericht.

 

Die Entscheidung:

Das Oberlandesgericht (OLG) Braunschweig entschied Anfang November abschließend über den Fall. Es vertrat die Auffassung, dass der Verkäufer den Mangel gekannt oder ihm zumindest für möglich gehalten habe, zumal der Verkäufer seinerzeit wegen des Befalls mit Holzwürmern die Sanierungsarbeiten vornahm. Nach Auffassung des OLG hätte der Verkäufer den Käufer darüber aufklären müssen. Vor diesem Hintergrund nahm das OLG eine arglistige Täuschung durch  Verschweigen an. Der Käufer durfte somit wirksam vom Vertrag zurücktreten.

Quelle: Pressemitteilung des OLG Braunschweig vom 16.11.2018

Unsere Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Information hierzu finden Sie in unsererDatenschutzerklärung